Online-Marketer
Affiliate
Merchant
SEO
Entrepreneur
Dozent
… ach und außerdem natürlich
Ehemann und zweifacher Familienvater
[ultimate_fancytext strings_textspeed=“35″ strings_backspeed=“0″ fancytext_strings=“Baujahr 1984 in Würzburg
Jugendzeit in Kürnach/Estenfeld
Wirtschaftsschule 2001
Ausbildung Bürokfm 2003
Grundwehrdienst 2003
Zeitsoldat 2004
Wirtschaftsfachwirt (IHK) 2007
Online-Marketing seit 2008
Erste Firma – webmatr1x 2008
Erste Websites 2008
Erste Affiliate-Website 2010
Erste Jobbörse 2012
Zertifizierung zum SEO 2013
Kündigung bei der Bundeswehr 2014
Volle Selbstständigkeit 2014
Erste Mitarbeiter 2014
zahlreiche Weiterbildung bei 121Watt in München
Weiterbildungen durch eigene Projekte
Weiterbildung durch Kundenaufträge
Weiterbildung durch durch Messen wie SEO-Campixx, SMX München, usw…“ strings_font_size=“desktop:25px;“]

SCHÖN, DASS SIE ZEIT HABEN.

Siehe an… Sie sind auf mich aufmerksam geworden. Das ist ja schon mal super. Dann hab ich ja meine Hausaufgaben im Bereich Online-Marketing schon mal gar nicht so schlecht gemacht. Was finden Sie hier? Hier finden Sie Informationen über mich (Daniel Werner) und über das was ich so mache. Evtl. möchten Sie in Zukunft ja etwas mehr mit mir zu tun haben oder von mir hören.

MEIN LEBEN

[icon_timeline timeline_style=“jstime“ timeline_line_style=“solid“ tl_animation=“tl-animation-slide-up“][icon_timeline_feat time_title=“(1984) Ein kleiner Junge in Würzburg…“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:18px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]Ok halt! Machen wir evtl. mal einen Zeitsprung ab dort hin, wo es interessanter wird![/icon_timeline_feat][icon_timeline_sep time_sep_title=“3″][icon_timeline_sep time_sep_title=“2″][icon_timeline_sep time_sep_title=“1″][icon_timeline_item time_title=“(2008) Hier begann für mich die Welt des Online-Marketings.“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:18px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]Während eines viermonatigem Auslandsaufenthaltes beschäftigte ich mich intensiv mit lange vor mich hergeschobenen Themen, für die mein Interesse brannte: Webentwicklung & Online-Marketing. Nach dieser ersten intensiven Begegnung ging ich das Thema nun berufsbegleitend immer intensiver an und nahm neben dem eigentlichen Beruf an diversen Weiterbildungen für meine zukünftige Selbstständigkeit teil. Schnell zeigten sich erste Nachteile einer Selbstständigkeit neben dem Hauptberuf. 80 Stundenwochen sind in dieser Phase keine Seltenheit gewesen. 

Wer mit Leidenschaft an einer Sache dran ist, der arbeitet auch gerne mehr als er eigentlich muss.[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“Der erste Firmenname“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:18px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]Damals war ich stolz darauf. Meine erste Firma trug den Namen „Webmatr1x“. Ja, das i ist eine 1… Was im ersten Augenblick modern und besonders intuitiv wirkte, zeigte sich im Kundenumgang schnell als äußerst unpraktischDie damalige Website ist heute natürlich nicht mehr vorhanden. Das hat gute Gründe :-). Was 2008 schön und modern wirkte und auch erste Kunden brachte ist heute nicht mehr ganz UptoDate.

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“(2008 bis 2013) Doppel, Dreifach- und Vierfachbelastung“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:18px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]Zwischen 2008 und 2013 galt es den Spagat zwischen meiner Tätigkeit bei der Bundeswehr, zahlreichen Weiterbildungen, ersten Kundenaufträgen und meinen eigenen Websites/Projekten zu schaffen. Das war sicherlich nicht immer leicht. Da ich jedoch schon immer besonders zielstrebig bin und die richtigen Menschen an meiner Seite habe, war auch das zu schaffen.[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“(2009) Hochzeit“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:18px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]Was für die heutige Zeit sicherlich selten ist: Ich habe bereits mit zarten 25 Jahren geheiratet. Seit 2013 teilen meine Frau und ich uns sogar den Arbeitsplatz. Als meine Angestellte steht sie mir als Projekt- sowie Content-Marketing-Managerin zur Seite. Sie ist außerdem für viele meine Mitarbeiter die gute Seele und immer auch ein bisschen Mädchen für alles.[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“(2013) Kündigung bei der Bundeswehr“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:18px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]2013 kündigte ich bei der Bundeswehr. Würde sich gut anhören, wenn ich nun schreibe: „Ich hatte es nicht mehr nötig oder genug Geld verdient…“
Ganz so war es leider nicht 😉 …

Von der Bundeswehr zur Selbstständigkeit

Mich trotz gutem Gehalt von der Bundeswehr zu trennen hatte damals eigentlich drei einfache Gründe:

        1. Budget für Weiterbildungen war vollständig ausgenutzt.
          Als Soldat stand mit im Gesamten ein Budget von ca. 22.000 Euro für Weiterbildung zur Verfügung, die ich recht schnell in (mehr und weniger gute) Weiterbildungen investiert habe.
        2. Rumsitzen ist nichts für mich.
          In den ersten 9-10 Jahren war ich einer dieser Soldaten, die „verbrannt“ wurden. Oft gibt es Einheiten bei der Bundeswehr, die nicht ganz so viel zu tun haben. So mancher ging dort sicherlich auch nach der Devise „Dummheit schafft Freizeit“. Viele Stabs- und Versorgungseinheiten jedoch kennen so etwas wie Langeweile nicht. Gehört man dann auch noch zu jenen Soldaten, die durchaus etwas leisten können, wird man gerne mal von Abteilungsleitern oder Kompaniechefs mit Arbeit überschüttet. Nach einigen Monaten der Weiterbildung, vor der ich all meine Aufgaben an meine Nachfolger übergeben hatte, kam ich zurück und es gab nichts mehr für mich zu tun. Doch faul herumsitzen liegt mir einfach nicht. 
        3. Aufträge haben zugenommen
          Tatsächlich führte mein Arbeitspensum durch Bundeswehr, Weiterbildungen und immer mehr Kunden in Verbindung mit meiner jungen Familie irgendwann dazu, dass ich eine Reißleine ziehen musste. Es musste sich etwas verändern.

Ich nahm ein gewisses Risiko auf mich, um mich von nun ab vollständig auf meine volle Selbstständigkeit und Kunden zu konzentrieren.
Dieses Risiko hielt sich glücklicherweise in Grenzen, da mir ein gewisses Gesetz in die Hände spielte: 

Das Reformbegleitgesetz

Ich hatte mich für 12 Jahre verpflichtet. In diesem Zeitraum war das Reformbegleitgesetz gültig, welches besagt, dass wenn ein Soldat die Bundeswehr früher verlassen möchte, er lediglich auf den Eingliederungs- und Zulassungsschein verzichten müsste. Dieser ist besonders dann sinnvoll, wenn man nach der Bundeswehr in einer öffentlichen Einrichtung arbeiten möchte. Das war jedoch nie mein Ziel. Mein Zeil war die Selbstständigkeit. Die Übergangsgebührnisse, eine finanzielle Absicherung der Bundeswehr über weitere 3 Jahre, sorgten dafür, dass ich für den Start in die Selbstständigkeit sehr gut abgesichert war.

Zusätzlich kam bereits der ein oder andere Euro durch Kunden herein

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“(2010 / 2012) Familiäre Projekte“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:18px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]Offensichtlich war der Spagat zwischen Bundeswehr, Weiterbildungen und Selbstständigkeit noch nicht schwierig genug, denn in dieser Zeit kamen noch zwei weitere Projekte hinzu. 2010 und 2012 schenkte mir meine Frau meine beiden liebsten Projekte: Meine Kinder. [/icon_timeline_item][icon_timeline_feat time_title=“Eigene Projekte
Affiliate-Marketing, passives Geld verdienen mit Amazon und Co.“ heading_tag=“p“ title_font_size=“desktop:20px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]

(Vorsicht es folgt der schnell-und-hektisch-reich-werden Absatz.)

Ja, man kann im Internet Geld verdienen und ja das funktioniert dann sogar komplett passiv. Aber bitte… Auch Affiliate-Marketing funktioniert nur mit harter Arbeit hat nichts mit „einfach“ zu tun und auch nicht mit „super schnell reich werden“. Ich generiere im Jahr durchaus eine fünfstellige Summe mit Partnerprogrammen wie Amazon und Co.. In jedem Projekt steckt neben viel angeeignetem Wissen auch ein Berg voll Arbeit und meist auch eine gewisse Summe an Geld. Von nichts kommt nichts.

Zu meinen erfolgreichsten eigenen Projekten dieser Zeit zählen der Blog meiner Frau (www.kinder-tipps.com) und klassische Affiliate-Websites wie www.meerjungfrauen-decke.de. Eines meiner aktuellsten und aufwändigeren Projekte, in das sowohl mehr grafischer Aufwand, als auch deutlich mehr Geld in Form von Gehältern für Werkstudenten floss, ist Luxussachen.kaufen (https://www.luxussachen.kaufen).

Man kann mit vielen Projekten im Internet gutes Geld verdienen, doch es sollte dabei immer auch Spaß machen. Nur dann wird man das Durchhaltevermögen haben Energie in etwas zu stecken, dass erst nach gewisser Zeit Erfolge zeigt.

Mit meinem Team habe ich in den letzten Jahren ca. 60 eigene Projekte aufgebaut, die auch heute noch Umsätze generieren. Meine Leidenschaft jedoch fließt in andere Dinge, auf die ich mich nun seit geraumer Zeit mehr und mehr fokussiere. Aktuell sind das neben dem Agenturgeschäft meiner Firma Webfeinschliff, die regionalen Jobbörsen der Übermarke Jobsuche Regional.

[/icon_timeline_feat][icon_timeline_item time_title=“(2012) Die erste Jobbörse“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:20px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]2012 war ich ein junger, motivierter SEO, der herausgefunden hat, dass in Würzburg sehr häufig die Begriffe (Keywords) „Jobs Würzburg“ bzw. „Jobbörse Würzburg“ und „Stellenangebote Würzburg“ gesucht werden. Zu dieser Zeit gab es noch keine ECHTE Jobbörse mit regionalem Bezug, die sich tatsächlich nur auf Würzburg fokussiert hatte. Eine Nische war gefunden, die ich füllen wollte.

So entstand die heute wohl bekannteste regionale Jobbörse für Würzburg (Tageszeitungen mal ausgeschlossen → wir machen ja kein Print :D) www.jobs-wuerzburg.de. Ziel dieser Jobbörse:

1. Für Jobsuchende übersichtlich regionale Stellenangeboten darstellen
2. Für Personaler eine sinnvolle Möglichkeit zu bieten neue Mitarbeiter aus der Region zu bekommen. 

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“Von einer Jobbörse zur größten Facebook-Job-Community in Deutschland“ heading_tag=“p“ title_font_style=“font-weight:bold;“ title_font_size=“desktop:20px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“]Seit 2014 kamen ständig neue Jobportale hinzu. Mittlerweile besteht das Netzwerk aus 111 regionalen Jobbörsen in ganz Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein mit der Übermarke www.jobsuche-regional.com.

Auf allen Jobbörsen folgen uns mittlerweile über 350.000 Facebook-Fans. Mehr als tausend Personaler vertrauten bereits auf unsere Jobbörsen.  2018 generierten wir auf unseren Jobportalen haben wir 2,7 Millionen Seitenaufrufe generiert. [/icon_timeline_item][icon_timeline_feat time_title=“Heute“ heading_tag=“h2″ title_font_size=“desktop:30px;“ desc_font_size=“desktop:16px;“ title_font_color=“#99c55f“ title_line_ht=“desktop:20px;“]

Ich glaube, ich kann heute, dank zahlreicher eigener und spannender Kundenprojekte,
von mir sagen ein erfahrener Online-Marketer geworden zu sein.
Zufriedene Kunden und erfolgreiche eigene Projekte sprechen für sich. 

[/icon_timeline_feat][/icon_timeline]

SO VIEL ZU MIR.
WIE KANN ICH IHNEN HELFEN?

In meiner Agentur bieten wir verschiedene Dienstleistungen, von Webdesign & Webentwicklung bis hin zu Online-Marketing.

Häufig stehe ich Kunden auch beratend in Form von Consulting für ihre Projekte zur Seite. Vielleicht wäre auch einer meiner geplanten Workshops etwas für Sie?

[ult_dualbutton button1_text=“Die Agentur will ich sehen!“ icon_link=“url:http%3A%2F%2Fwww.webfeinschliff.de|||“ btn1_background_color=“#98c75b“ button2_text=“Workshop? Klingt interessant.“ btn_icon_link=“url:https%3A%2F%2Fwww.daniel-werner.de%2Fworkshops%2F|||“ btn2_background_color=“#e2e2e2″ divider_text=“oder“ divider_text_color=“#ffffff“ divider_bg_color=“#000000″ btn1_text_color=“#ffffff“ btn2_text_color=“#5e5e5e“ title_font_size=“desktop:25px;“ title_line_ht=“desktop:25px;“]
Menü